jogging runtastic garmin

Hier kannst Du deine maximale Herzfrequenz und deinen optimalen Trainingspuls zur Fettverbrennung, Ausdauersteigerung oder Herz-Kreislauf Verbesserung berechnen:


Maximale Herzfrequenz, Zielpuls, Ruhepuls

Du hast bestimmt schon mal von all diesen Begriffen gehört. Aber weißt du auch, was sie bedeuten und warum sie so wichtig sind? Wenn es um Training und physische Fitness geht, solltest du wirklich auf deine Herzfrequenz bzw. deinen Puls achten.

 

Was ist der Ruhepuls und warum ist er so wichtig

Dein Ruhepuls ist genau das, was der Name schon sagt – deine Herzfrequenz im Ruhezustand. Die beste Zeit, um deinen Ruhepuls zu messen, ist morgens direkt nach dem Aufwachen. Miss deinen Ruhepuls, indem du deinen linken Zeige- und Mittelfinger auf dein rechtes Handgelenk legst (Handfläche zeigt dabei nach oben). Leg die beiden Finger dabei über deine Arterie, die in Richtung Daumen führt. Du kannst deinen Puls aber auch über deine Halsschlagader mit denselben Fingern messen, direkt neben deinem Kehlkopf. Bei beiden Methoden musst du die Anzahl der Herzschläge innerhalb von 15 Sekunden zählen und dann mit 4 multiplizieren, um Schläge pro Sekunde (bpm, beats per minute) herauszufinden.

Je niedriger dein Ruhepuls, desto fitter bist du.

Das heißt jedoch nicht unbedingt, dass jemand mit einem niedrigeren Ruhepuls automatisch fitter ist als du. Aber es heißt, dass eine Senkung deines Ruhepulses ein Zeichen dafür ist, dass sich dein persönliches Fitnesslevel verbessert.

 

Warum solltest du deinen Ruhepuls kennen

Je schneller du nach einer Herz-Kreislauf-Aktivität zu deinem Ruhepuls zurückkehrst (je weniger Ruhezeit du brauchst, um wieder entspannt zu atmen und das Training fortzusetzen), desto besser ist deine körperliche Verfassung.

Maximale Herzfrequenz

Um deine persönliche Ziel-Herzfrequenz herauszufinden, musst du zuerst deine höchste Herzfrequenz für dein Training berechnen.

 

Herzfrequenz

Herzfrequenz

 

Formel zur Berechnung und Erklärung:

 

Maximale Herzfrequenz/Puls:
Bei Männern: 220 − Alter
Bei Frauen: 226 − Alter

Gesundheitszone:
Diese beträgt 50-60% der maximalen Herzfrequenz.
In diesem Pulsbereich wird vor allem das Herz-Kreislauf-System gestärkt.
Dieser Bereich ist besonders für Anfänger geeignet.

Fettverbrennungszone:
Diese beträgt ca. 60-70% der maximalen Herzfrequenz.
In diesem Pulsbereich werden die meisten Kalorien aus Fett verbrannt. Zudem wird das Herz-Kreislauf-System trainiert.

Aerobe Zone:
Diese beträgt ca. 70-80% der maximalen Herzfrequenz.
In diesem Pulsbereich werden Kohlenhydrate und Fette zur Energiegewinnung in den Muskelzellen verbrannt. Dieser Bereich fordert das Herz-Kreislauf-System sowie die Lunge und den Stoffwechsel.

Anaerobe Zone:
Diese beträgt ca. 80-90% der maximalen Herzfrequenz.
In diesem Pulsbereich kann der Körper den Sauerstoffbedarf nicht mehr decken. Dieser Bereich dient zum Kraft- und Muskelmasseaufbau.

Rote Zone:
Diese beträgt 90-100% der maximalen Herzfrequenz.
Diesen Pulsbereich sollte man mit Vorsicht genießen. Er ist gefährlich für Anfänger und kann schädlich für das Herz sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere